#4 Spielerisch schlauer. Mit liebe Klüger. Springen, toben, laufen: ich will die Welt erkunden.

Das Bewegung und frische Luft Erwachsenen sowie Kindern gut tut ist eine Alltagsweisheit.
Aber wissen wir, wie wichtig es wirklich ist?! Ich selbst kritisiere mich immer wieder, dass ich nicht oft genug und nicht lang genug mit meiner Tochter rausgehe. Der Vormittag geht meistens für den Haushalt „flöten“. Erst Nachmittags kommen wir raus.
Doch gerade bei gutem Wetter schaffen wir es immer häufiger und länger raus zu gehen.

Auf dem Spielplatz.
In den Park.
Spazieren.

Warum ich so sehr Wert drauf lege? Andere Mütter werden mich bestimmt bestätigen.

Mein Kind wird ausgeglichener, schläft abends besser und ich habe weniger Stress und Arbeit in der Wohnung. Vor allem hat meine Tochter einen riesen Spass. Wichtig für mich ist Naturverbundenheit. Blätter, Blumen und Sand anfassen, riechen und richtig dreckig werden!

Was hat dies mit spielerisch schlauer und mit lieber klüger zu tun?

Ärzte und Pädagogen empfehlen und fordern, dass sich Kinder täglich mindestens 60min bewegen sollten. Diese Forderung hat triftige Gründe.

Bewegung fördert nicht nur die körperliche Gesundheit sowie Entwicklung. Sie stärkt nicht nur die Abwehrkräfte
Sondern macht Kinder auch „schlauer“!!

Wie das geht?

Kinder lernen überall und immer. Laut gängiger Pädagogenmeinung kann nichts dagegen machen;-) Aufgabe der Eltern, Erzieher und Lehrer ist es richtige Angebote, Methoden sowie Alternativen dem Kinde zu bieten. Statt es dem Zufall zu überlassen, können wir den Alltag so planen, dass Kinder gute Anregungen bekommen.

So lassen sich mehr Nervenverbindungen im Gehirn aufbauen und formen.

Es ist leichter, als es klingt. Sinn dieser Beitragsreihe ist unter anderem genau das klar zu machen. Im Alltag stecken so viel Möglichkeiten, die unsere Kinder fördern.

Die vielfältigen Anregungen im Freien und bei der Bewegung sind nicht zu unterschätzen. Motorische Bewegungen: Rennen, springen, toben reizen das Gehirn, so dass auch die Gehirnregionen, die für sprachliche und mathematische Intelligenz zuständig sind, aktiviert werden. Fingerfertigkeit (Feinmotorik) und sprachliche Entwicklung hängen eng mit einander zusammen.
Wenn wir zudem mit den Kindern im freien Sprechen, ihre Umwelt erklären oder ihre Tätigkeiten benennen, dann unterstreichen wir dieses Zusammenspiel von Handeln, Hören und Sprechen.

Motorische Geschicklichkeit, Körperbeherrschung, räumliche Orientierung helfen bei der Bewegung im Zahlenraum. Deswegen ist es wichtig Kinder frei toben zu lassen ohne angst zu haben, dass ihnen was zustoßen könnte.

Deswegen bin ich der Meinung, dass gestellte Situationen in Kursen, die Regeln und Zwänge in der Wohnung den Kindern nicht gut tun.

Elite Kindergärten, Frühförderung in irgendwelchen Kursen scheinen bei diesen Fakten nicht mehr so wichtig. Oder? Einfach mal bewusster im Alltag agieren und Chancen ergreifen.

Wenn ihr mehr und detaillierte Informationen zu diesem Thema haben wollt, lest einfach meine Hauptquelle für diesen Artikel. Er ist wirklich sehr interessant.

http://www.elternwissen.com/gesundheit/sport-fuer-kinder/art/tipp/klettern-toben-rennen-wie-ihr-kind-von-bewegung-profitiert.html

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

w

Verbinde mit %s